Ursula Möck

Wiler Suppen- und Pennezmittag im Rahmen der Kampagne von Brot für Alle und Fastenopfer 2019

Brot für alle - Fastenopfer, Logo<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>oeme.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>281</div><div class='bid' style='display:none;'>2463</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

"Werde Teil des Wandels: Gemeinsam für starke Frauen. Gemeinsam für eine gerechte Welt." so das diesjährige Jubiläumsmotto der 50jährigen ökumenischen Zusammenarbeit von Brot für alle und Fastenopfer.
Ursula Möck
Berufsmöglichkeiten, welche die Lebensgrundlagen sichern, sind in Tansania angesichts der schlechten Wirtschaftslage rar. Besonders die Jugend leidet unter Perspektive- und Arbeitslosigkeit. Auch Frauen haben oft keine Möglichkeit, sich zu bilden und beruflich zu verwirklichen. Vielfach sind sie in der traditionellen Rollenverteilung gefangen und haben in der Gesellschaft kaum Mitspracherechte. Durch Aus- und Weiterbildungen erhalten Jugendliche
und Frauen reelle Chancen, selbstständig ihren Unterhalt zu verdienen und einen Weg aus Armut und Abhängigkeit zu finden.

Zeigen wir unsere Solidarität mit den Ärmsten dieser Welt.

Am Samstag 16. März 11.30 Uhr im Evang. Kirchgemeindehaus beim Suppenzmittag für die ganze Familie und am Sonntag 31. März ab 11.30 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst ebenfalls im Evang. Kirchgemeindehaus beim ökum. Zmittag mit Penne und feinem Kuchenbuffet.


» Projektinfos
Bereitgestellt: 04.03.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch