Ursula Möck

Ökumenischer Zmittag mit Penne im Rahmen der Kampagne von Brot für Alle und Fastenopfer 2018

HEKSFoto_Präsentation_13599<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-wil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1089</div><div class='bid' style='display:none;'>7305</div><div class='usr' style='display:none;'>19</div>

"Werde Teil des Wandels: Gemeinsam für eine Welt in der alle genug zum Leben haben." so das diesjährige Motto von Brot für alle und Fastenopfer.
Der Erlös des ökum. Zmittags am kommenden Sonntag 18. März, im kath. Pfarreizentrum geht an ein Projekt zur Trinkwasserversorgung in Äthiopien.
Äthiopien gehört zu den ärmsten Staaten der Welt. 80% der Bevölkerung leben auf dem Land. Mit dem HEKS Landprogramm wird Menschen im ländlichen Raum der Zugang zu lebensnotwendigen Ressourcen wie Wasser, Boden und Saatgut ermöglicht. Durch die Vermittlung von Wissen über die nachhaltige Bewirtschaftung und in der Zusammenarbeit mit regionalen Partnerorganisationen leisten diese Projekte "Hilfe zur Selbsthilfe".

Zeigen wir unsere Solidarität mit den Ärmsten dieser Welt.

Diesen Sonntag, 18. März ab 11.30 Uhr im katholischen Pfarreizentrum an der Lerchenfeldstr. 3 beim Zmittag mit Penne an verschiedenen Saucen und einem leckeren Kuchenbufett.


Projektinfos hier:
Bereitgestellt: 18.03.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch