Thomas Gugger

Weihnachtsfeier für ALLE

Angeregte Gespräche (Foto: PB)

Gut vierzig Personen verbrachten einen besinnlichen und fröhlichen Heilig Abend im Kirchgemeindehaus.
Thomas Gugger
Freudenstrahlend strömten Jung und Alt in den geschmückten und lichterfüllten Festsaal. Die Erleichterung, dass die Weihnachtsfeier in diesem Jahr trotz strengeren Corona Regeln stattfinden konnte, war den Gästen ins Gesicht geschrieben. Der Austausch untereinander wurde an den Tischen rege benutzt. Zwei Familien und weitere Helfende Hände verwöhnten die Anwesenden mit feinen kulinarischen Köstlichkeiten über vier Gänge. Dazwischen wurden Lieder gesungen und Diakon Thomas Gugger ging der Bedeutung von Geschenken humoristisch und leicht verständlich auf den Grund. «Wenn ein kostbares Geschenk vom Empfänger verweigert wird, ist das schmerzlich.» Gugger wies darauf hin, dass dies Gott mit vielen Meschen so gehe: «Er bietet jedem Menschen seine Freundschaft an, aber sie lehnen ihn ab.» Anhand der Protagonisten erläuterte der Diakon, wie die Menschen in der Weihnachtsgeschichte auf die Ankunft des Messias reagierten. «Möchtest du das Geschenk dieser Freundschaft mit Gott ebenfalls annehmen», lautete die Frage zum Schluss. Anschliessend durfte jede Person ein Päckli in Empfang nehmen, welches durch eine andere Person mitgebracht wurde. Beim Spielen und angeregten Gesprächen fand der Abend seinen individuellen Ausklang. Die Glocken für den Mitternachtsgottesdienst waren verstummt, als die letzten Gäste fragten: «Können wir uns fürs nächste Jahr gleich wieder anmelden?»

» Bericht Wiler Zeitung vom 27.12.2021
Bereitgestellt: 31.01.2021