Fest der Religionen

Fest der Religionen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-wil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1254</div><div class='bid' style='display:none;'>8820</div><div class='usr' style='display:none;'>13</div>

Es ist gelungen, der Stadtsaal füllte sich mit Menschen unserer Stadt und Umgebung, die ein Interesse an interkultureller Begegnung hatten und ein Interesse, dass wir mit unserem Glauben für Frieden einstehen. Die Tische waren gedeckt mit farbigen Tischsets, die Schülerinnen und Schüler in den Religionsstunden ausgemalt haben. An drei Ständen duftete feines Essen.
Christoph Casty
nach einem Grusswort der Stadtpräsidentin, war Zeit, das Essen zu geniessen und miteinander ins Gespräch zu kommen. KonfirmandInnen mischten sich unter die FestbesucherInnen und stellten Fragen zu Religion und Glaube. Höhepunkt - da war die Journalistin von Hallowil bereits weitergezogen - war der spannende Bericht von Frau Friederike Kronbach-Haas über das Haus der Religionen in Bern. Sie gehört einer kleinen evangelischen Freikirche an, die Herrenhuter, die von Anfang an das Projekt vom Haus der Religionen mitgetragen haben. » haus-der-religionen
Der Bericht war eingebettet in Liedvorträge des Gospelchors, vom Roxing Chor der katholischen Gemeinde und dem Kinderchor der muslimischen Gemeinde. Die ZuhörerInnen waren sichtlich begeistert von den sechs Liedern, die mit viel Freude und Kraft vorgetragen wurden. Es wurde auch deutlich, dass man seinen eigenen Glauben nicht verstecken muss, um mit anderen eine gute Gemeinschaft zu pflegen. Der krönende Abschluss bildete das gemeinsam gesungene Wiler-Lied.

Bericht auf » hallowil

Ein herzliches Dankeschön an die Stadtpräsidentin und die Mitarbeitenden der Integrationskommission für ihren Einsatz, den Frieden unter den Religionen zu fördern.
Auch ein Dank an die Erwachsenenbildungskommission der Kantonalkirche, die mit einem Beitrag diesen Anlass unterstützt hat.
Bereitgestellt: 06.09.2019     Besuche: 4 heute, 121 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch